"DIE LEHRE"
ENTDECKUNG VERLORENER
CHANNELLING-DOKUMENTE
IN NEUSEELAND (THE TEACHING), GENANNT

DIE  LEHRE

Von: Felix und Rita SCHAAD, PDC HOREKE, NEUSEELAND

DIE ENTDECKUNG

Vor zwei Jahren wurde im Norden Neuseelands ein spektakuläres Dokument entdeckt. Es handelt sich dabei um eine, während dreissig Jahren (von 1930 bis 1960) durchgeführte Arbeit, in welcher Aspekte der Geisteswelt untersucht wurden und welche zum Teil völlig neues Wissen offenbarte. Die Resultate dieses faszinierenden Werkes wurden nie veröffentlicht, da die Teilnehmer, die heute zum Teil nicht mehr leben oder über 80 Jahre alt sind, dazumal Angst hatten belächelt zu werden oder sogar befürchteten aufgrund ihrer Überzeugung von der Gesellschaft ausgeschlossen zu werden.

Kathleen Long Der Zugang zur andern Dimension oder Geisteswelt war möglich, dank der Mitarbeit von Kathleen Long, die ihre medialen Fähigkeiten in Form von 'Channeling' zur Verfügung stellte. Ohne ihre aufopfernde Mitarbeit und ihren jahrelangen Einsatz wäre die ganze Arbeit nie möglich gewesen. In der Zwischenzeit wurde die Zusammenfassung der Forschungsresultate gedruckt. Diese Zusammenfassung genannt THE  TEACHING, wurde von Kathleen Long noch geschrieben kurz bevor sie starb.  (Summary of The Teaching)   
Ihre Arbeit wurde im Jahre 1997 auf deutsch übersetzt. (Zusammenfassung Die Lehre) 
als auch auf spanisch: 

 

DAS SPEZIELLE AN DIESEM CHANNELLING

Ein spezieller Aspekt an diesem Channeling ist, dass Kathleen Long bereits vor ihrer Geburt in der Geisteswelt auf diese damals erstartige Fähigkeit sorgfältig ausgebildet wurde. Ihre Fähigkeit war deshalb einzigartig, weil, zum ersten Mal in der Entwicklungsgeschichte der Menscheit, ein Mensch im inkarnierten Zustand die Möglichkeit hatte, während der Trance in die Geisteswelt einzudringen und dort nach Information selbst zu suchen. Dies geschah unter der Mithilfe ihres 'eigenen Selbst' (das Superbewusste Selbst), das nie inkarnieren kann. Ihr Erinnerungsvermögen an das Geschehen im Trancezustand, erlaubte ihr bei der Rückkehr zu beschreiben was sie gesehen und erlebt hatte. Diese Methode gab ihr die Möglichkeit nach ganz bestimmten Aspekten zu forschen und ganz bestimmte Fragen zu klären. Nie wurde ihr Wissen gegeben, ohne dass sie selbst danach gefragt hatte. Deshalb ist der Inhalt der gesamten Botschaft auch sehr klar formuliert. Bei diesem Vorgehen bestehen keine Diskrepanzen zwischen Wortdefinitionen verschiedener Wesen, dem Wesen des Channels und dem Wesen des Botschaftbringers (Geistwesen), da beide einer und derselben Persönlichkeit angehören. Dies steht im Gegensatz zu den meistens bekannten Formen des Channellings, bei welchen irgend ein Geistwesen ein bereitstehendes Medium benutzt, das aber nicht zu seiner eigenen Persönlichkeit gehört.

Ein weiterer spezieller Aspekt an dieser Arbeit ist auch, dass dieses Channelling bereits zu Beginn der menschlichen Entwicklung geplant war und als Vorläufer und Einführungsdokument für das Wassermann-Zeitalter, oder wie im Teaching genannt auch dritte göttliche Offenbarung, gedacht ist. Es wurde der Forschungsgruppe mitgeteilt, dass die ganze Arbeit unter dem Schutz zweier Wesen steht, die Kathleen Long Azrael und Arrantees nannte. Die als Azrael und Arrantees bezeichneten Wesen hatten eine Inkarnationszeit oder Leben auf Erden und wir alle kennen sie unter den uns gebräuchlichen Namen 'Christus und Maria' welche auf der spirituellen Ebene ein Seelenpaar sind.

 

DIE BOTSCHAFT

Die in 1100 Seiten enthaltene Botschaft kann nur in sehr rudimentärer Weise hier wiedergegeben werden. Selbst die von Kathleen Long verfasste Zusammenfassung (Die Lehre, 200 Seiten) wiederspiegelt in keiner Weise die mannigfaltigen Details, die in der chronologischen Aufzeichnung der Sitzungs-protokolle enthalten sind.

Welches sind, kurz zusammengefasst, die hauptsächlichen Punkte dieser jahrelangen Studie?

 

DIE DREI OFFENBARUNGEN

Die zu unserem Sonnensystem gehörende Geisteswelt unterliegt einer spirituellen Führung und einem Gesamtplan, nach welchem die Entwicklung des Menschen abgespielt werden soll. Im Verlaufe dieser Entwicklung werden drei Offenbarungen stattfinden:

· Die erste Offenbarung bewirkt, dass der Mensch sich seines Selbst bewusst wird und sich über das Tier erhebt. Dieser Schritt hat bereits vor vielen tausend Jahren stattgefunden.

· Die zweite Offenbarung zeigt, dass kein einziger Mensch nur für sich selbst leben kann, und dass jeder lernen muss, materielle und geistige Verantwortung gegenüber seinen Mitmenschen zu tragen. Diese Offenbarung hat stattgefunden durch die Leben von Mohammed, Buddha und vor allem Christus, der ein Modelleben in dieser Hinsicht führte.

· Die dritte Offenbarung findet statt in der gegenwärtigen Zeit und ist die Offenbarung des Geistes. Sie macht breite Schichten der Menschheit darauf aufmerksam, dass eine Geisteswelt besteht und dass eine Entwicklung nach dem Tode (oder besser gesagt nach dem Überleben) noch lange nicht abgeschlossen ist. Es wird weiter gehen in weiteren Entwicklungsstufen über unser Sonnensystem und unser momentanes Verständnis hinaus. Dieses Bewusstsein wird auch in unsere Wissenschaften eindringen und deren Entwicklung massgeblich beeinflussen.

 

DIE TRENNUNG DES SELBST IN SEINE DREI TEILE

Das Bewusste Selbst des Menschen ist nur einer der drei Teile in welche der Ewige Geist für die Dauer des Erdzyklus gespalten ist (siehe Abbildung 1). Die Teile der getrennten Persönlichkeit sind

· das Bewusste Selbst, das während seines Lebens auf Erden Erfahrungen sammelt und versucht auf einem vorgegebenen Pfad die Aufgaben seines Lebens zu erfüllen, wobei seine egoistischen Tendenzen und sein freier Wille, es immer wieder vom Weg abbringen. Die gesammelte Erfahrung wird jede Nacht während des Schlafes abgegeben an

· das Superbewusste Selbst, das oft hoffnungslos versucht, uns auf dem vorgegebenen Pfad zu halten und uns durch unser Gewissen immer wieder mahnt, die richtigen Schritte zu unternehmen, wobei

· das Ewige Selbst seine eigenen Erfahrungen und Entwicklungen in der Geisteswelt macht, jedoch nicht ohne starke Anteilnahme und mit viel Interesse am Fortschritt des Bewussten Selbst.

bild1.jpg (52532 bytes)

Diese drei Selbst werden sich nach Abschluss des letzten Erdenlebens des Bewussten Selbst vereinigen, um eine weitere Vereinigung mit einer ganzen Gruppe von Individuellen Selbst zu ermöglichen.

 

DIE DREI WEGE DIE ZUM LICHT FÜHREN

Die Entwicklung, die uns zur Vereinigung mit dem Göttlichen führt, findet auf den drei folgenden Wegen statt:

· Der Weg des Dienens oder der Güte

· Der Weg der Wahrheit

· Der Weg der Schönheit

 

Die drei Wege

Diese drei Wege (siehe Abbildung 2) werden sich in den einen Weg der Liebe vereinen. Jedes Lebewesen gehört natürlicherweise einem dieser Wege an und muss von seinen Mitmenschen von beiden anderen Wegen lernen, bis es das Verständnis aller drei Wege erreicht. Dazu wurde das Gruppensystem erschaffen. Es wird gezeigt, wie drei Paare -der Volksmund spricht hier von Seelenpaaren- sich zu einer Gruppe zusammenschliessen, wobei sich jeweils immer ein Paar auf dem Weg der Wahrheit, ein Paar auf dem Weg der Schönheit und ein Paar auf dem Weg des Dienens befindet.

Diese Gruppen inkarnieren, oft ganz oder auch teilweise, um ihre gegnseitige Entwicklung zu fördern. Dabei muss von jedem Selbst auch eine völlige Ausgeglichenheit zwischen männlicher und weiblicher Energie erreicht werden. Wenn alle sechs Wesen die spirituelle Reife erreicht haben, wird eine Vereinigung zu einem Gesamtwesen ermöglicht, wobei die Individualität des Einzelnen nicht verloren geht. Dieses neue, vereinte Wesen schreitet fort in den nächsten Entwicklungszyklus, der von einer Existenz auf der Erde losgelöst ist und den wir uns aus unserer Sicht nicht vorstellen können.

 

DIE ZWEI RICHTUNGEN

Da nebst anderen, hier nicht erwähnten Gründen, die Anzahl der Ewigen Geistwesen auf den drei Wegen, als auch die Anzahl männlicher und weiblicher Geistwesen nicht in Gruppen von sechs geteilt werden konnte, mussten zu Beginn dieses Erdenzyklusses zwei mögliche Entwicklungsrichtungen eröffnet werden. Dies waren die Richtung von Azrael und Arrantees und die Richtung von Buddha.

 

DER AUFBAU DER GEISTESWELT

Leider ist wenig aus dem Teaching zu entnehmen über den Aufbau der Geisteswelt in der Richtung von Buddha. Dafür gibt es reichlich Auskunft über die Organisation und Abläufe in der Richtung von Azrael und Arrantees, wobei vieles in der Buddharichtung ähnlich ist. Die wichtigsten Teile der Geisteswelt sind in Abbildung 3 dargestellt. Im Zentrum befindet sich die physikalische Erde von welcher sich ein Bewusstes Selbst nach dem Sterben loslöst und in die erste Progression gelangt. Wenn es weniger als 50% seines Lebensplanes erfüllt hat, gelangt es in die Aussenseite, ein Warte- und Reiferaum der für ein weiteres, neues Leben vorbereitet. Diese Aussenseite ist nicht ein sehr angenehmer Aufenthaltsort, da dort die Entwicklungsmöglichkeiten sehr eingeengt sind. Falls 50% oder mehr der Lebensaufgabe erfüllt wurde, gelangt das Bewusste Selbst in die Schule der Ersten Progression, wo es weiterreifen und sich auf ein neues Leben vorbereiten kann. bild3.jpg (45411 bytes)

Es wird auf die sogenannte Lebensbeurteilung (Jüngste Gericht) vorbereitet, bei welcher das eben gelebte Leben gegenübergestellt wird mit dem Leben wie es geplant und vom Bewussten Selbst vor der Geburt akzeptiert war. Die Erkenntnis der manigfaltig gemachten Fehler, auf Grund von Egoismus, falsch angewantem freien Willen und Missachtung des Gewissens, wird im Beobachter ein tiefes Gefühl der Reue hervorrufen, mit dem Wunsch es das nächste Mal besser zu machen.

Natürlich werden alle Fehler in Liebe vergeben und das Bewusste Selbst wird sich für eine Weile mit dem Superbewussten Selbst vereinen, bevor es wieder ein neues Leben beginnt. Falls gewisse Reifegrade, die in ein erstes, zweites, und drittes wichtiges Kapitel eingestuft sind, vom Bewussten Selbst erreicht werden, darf es in die sechs Ebenen der zweiten Progression eindringen und sich dort als Beobachter umschauen. In den drei Ebenen der Schönheit (Farbe, Form und Musik) und den drei Ebenen der Wahrheit (Mathematik, Materienentwicklung und Selbstentwicklung) werden die Superbewussten Selbst ausgebildet. Ihre Lehrer sind die Ewigen Selbst.

 

DIE DOKUMENTE

Die Dokumente des Teachings setzen sich aus den folgenden Teilen zusammen:

· Die Zusammenfassung genannt "THE TEACHING" (DIE  LEHRE), aufgezeichnet von Kathleen Long. Dieses 200-seitige Taschenbuch beschreibt nur einen Teil der wichtigsten Durchsagen des Channelling, das während den dreissig Jahren Forschungsarbeit stattgefunden hat.

· Die Protokolle sind eine genaue Wiedergabe aller Sitzungen; die gesprochenen und in Trance geschriebenen Worte von Kathleen Long, Briefe, die die Teilnehmer einander geschrieben haben, Bemerkungen zu den Geschehnissen währen der dreissig Jahre und ca. 200 Fragen, die die Forschungsmitglieder stellen durften, mit deren Antworten. Diese Protokolle sind zum Teil etwas schwerwiegend zu lesen, geben aber für den ernsthaften Sucher unglaublich gründliche Detailinformation über den Aufbau und die Abläufe in der Geisteswelt. Es wird gezeigt wie wir bereits im Dunkelzustand unseres Bewusstseins unsere Gedankenkraft anwenden können, um dem Fortschritt unseres Selbst und unserer Mitmenschen zu dienen. Zum Teil werden auch Aussagen gemacht über Geschehnisse die auf uns zukommen, wie zum Beispiel die Wiederentdeckung des Wissensstandes der aegyptischen Zeit oder die Entdeckung der Tatsachen über die effektive menschliche Abstammung, die noch an verschiedenen Orten der Erde bis zum bestimmten Zeitpunk der Entdeckung vergraben sind.

· Die Autobiographie von Kathleen Long, die sie selbst geschrieben hat.

 

DAS GESCHENK

Die Lehre ist ein Geschenk an die Menschheit und es werden keine Rechte (Copyrights) erhoben. Jedermann ist erlaubt zu kopieren und weiterzugeben. Das Wichtigste ist, dass das Wissen allgemein bekannt wird und sich auf dem Planeten ausbreitet. Alle Arbeit, die bis heute in das Entstehen und die Verbreitung dieser Botschaft gesteckt wurde, geschah freiwillig und ohne Bezahlung. Leider ist die Zusammenfassung,  "Die Lehre",  in Buchformat erst in englischer Sprache erhältlich.  Die englische Auflage der Zusammenfassung "THE TEACHING" ist als Taschenbuch erhältlich in den Buchläden 'Im Licht' und Stäheli (Rennweg) in Zürich, als auch bei H. Weyermann in Bern, ISBN 0-9583519-0-2.  Die Protokolle sind nur in englischer Sprache erhältlich. Es werden Freiwillige gesucht die bereit sind das gesamte Werk in andere Sprachen zu übersetzen.


|   Englishe Issue  THE TEACHING    |   Deutsche Fassung  DIE LEHRE    |   Spanische Fassung  LA ENSEÑANZA    |   

  |    HOMEPAGE  FELIX & RITA SCHAAD      |