Zusammenfassung:
Wairere BouldersTM GMBH ist ein Naturpark im Gebiet des Hokianga im Nordland von Neuseeland. Der Hokianga ist ein Meeresarm, der bis in die Mitte des Landes zwischen der Ostküste und Westküste vom Nordland eindringt.   

Im Tal der Wairere Boulders finded man eine riesige Ansammlung von gewaltigen Felsbrocken, die aus Basalt bestehen.  Diese Brocken ruhen auf einer weichen Lehmunterlage. Sie sind das Überbleibsel eines zwischen 10 bis 20 Meter dicken vulkanischen Plateaus, das sich aus dem Lava-ausfluss des Vulkans Omapere vor 2.5 bis 2.8 Millionen Jahre gebildet hat. Heute ist der Omapere Vulkan ein Kratersee, der zwischen Kaikohe und Okaihau liegt.  Die Felsplatte ist eingestürzt, da ihre Lehmunterlage vom Regen ausgewaschen wurde und ein Tal gebildet hat.

 

Das Tal wurde von einem ausgewanderten Schweizer Ehepaar, Rita und Felix Schaad, in 1983 gekauft.  Zu jener Zeit war diese einzigartige Anhäufung von Fels-Brocken nicht bekannt.  Sie wurde von den Schaads wieder entdeckt.  Im Jahre 1999 haben die beiden einen Spazierweg entworfen, um der Welt den Zugang zu dieser fantastischen Gesteinswelt zu ermöglichen.  Eigenhändig haben sie in mühevoller Arbeit zwischen den Jahren 2000 und 2003 den Weg gegraben und 23 Brücken und Treppen, als auch eine Aussichtsterasse gebaut. Da Felix Bauingenieur von Beruf ist, konnten sie ein solch waghalsiges Projekt verwirklichen.

 

Nach dem Bau der Wege mussten sich die beiden, nun zu Kiwis gewordenen Schweizer, überlegen, wie sie ihr kleines Paradies “an den Mann“ oder auch “die Frau“ bringen können.  Dabei haben die Geomorphologen zu aller Erstaunen ausgesagt, dass es nirgends mehr auf der Welt ein solches Brockental gibt, das auf einer Lehmbasis aufgebaut ist.  Aber vorallem war die Oberflächenerosion der Steine welteinzigartig. Diese Erosionsform wird vorallem im Kalkgestein gefunden und wird dort “Karst“ genannt. Aber Basalt erodiert eigentlich kaum und ein uneingeweihter Geologe glaubt nicht, dass diese Felsen aus Basalt bestehen. Hier aber hat eine enorme Erosion stattgefunden, da diese Felsen in einem Kauriwald lagen. Die Blätter des Kauri sind so säurehaltig, dass der Regen, der durch das Blätterwerk fiel, die Säure absorbierte und die darunterliegenden Felsen im Laufe der Zeit in viele bizarre Formen ausgelaugt hat. Diese Erosionsform ist nur im hohen Norden von Neuseeland zu finden, weil nirgendwo anders auf der Welt der Kauribaum sich auf Basaltbrocken angesiedelt hat.

 

Der gemütliche Rundlauf durch die Felsen und den umgebenden subtropischen Regenwald benötigt, je nach gewählter Route, zwischen 40 Min und 2 Stunden.

Es wird ein bescheidenes Eintrittsgeld erhoben:

Erwachsene $ 10.00, Kinder 6 – 15 Jahre $ 5.00, Studenten mit gültigem Ausweis $ 5.00,  Familien (2 Erwachsene mit Kinder) $ 25.00.
 

Hier kannst Du die Wanderkarte ausdrucken.

Fernsehsendung (auf Englisch)ONE NEWS 09.01.2007 (Reporter: Billie Jo Hohepa, Kamera: Vaughan Scott)

 

Wairere Boulders ist jeden Tag offen, aber nur bei Tageslicht.